Dresscode für Trauzeugen

Krawatte oder Fliege auf einer Hochzeit?

Auch wenn es langsam deutlich weniger werden, gibt es doch noch einige, die sich trauen. Gemeint ist natürlich der heilige Bund der Ehe. Ein großes Happening für das Paar selbst, aber auch für die geladen Gäste, die plötzlich in die Bredouille kommen sich ein ausgefallenes Geschenk und ein angemessenes Outfit überlegen zu müssen. Noch härter hat es den Trauzeugen getroffen, dessen Look noch festlicher sein sollte, als jener der restlichen geladenen Gäste. Und dann ist da noch die wichtigste Frage: Krawatte oder Fliege?

Natürlich kommt es darauf an, welchen Anzug Sie tragen. Zu einem Smoking gehört zweifelsohne eine Fliege. Während der Smoking eher dem Bräutigam vorbehalten ist, ist es, ganz entgegen der weit verbreiteten Meinung, die Fliege jedoch nicht. In Kombination mit dem richtigen Anzug kann jeder der geladenen Gäste mit ihr eine gute Figur machen. Vorgebundene Modelle machen die Handhabung sogar noch leichter. Vorsicht ist jedoch bei Material und Farbe geboten. Klassische Varianten sind stets aus reiner Seide gefertigt. Bei festlichen Anlässen wie einer Hochzeit sollten Sie eine dezente unifarbene Fliege wählen und auf Muster verzichten.

Beides funktioniert, ist es nur richtig kombiniert
Die Krawatte ist das Lieblings-Accessoire des Mannes, in jeder Lebenslage. Auch auf Hochzeiten ist sie daher ein gern gesehener Gast. Obwohl es festliche Krawatten mittlerweile auch aus Polyestergeweben gibt, ist der dezente Glanz und die glatte Haptik der Seidenkrawatte nicht kopierbar. Abgesehen davon empfehlen sich zu Hochzeiten, die häufig im Sommer stattfinden, helle Farben wie Beige, Perlblau oder Mausgrau. Auf Knallfarben oder extravagante Muster ist auch bei der Krawatte zu verzichten.

Kleiden Sie sich festlich stilvoll, aber übertrumpfen Sie auf keinen Fall das Brautpaar mir Ihrem Outfit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *