Hochzeitsfotograf

Den schönsten Tag im Leben wird ein verliebtes Brautpaar wohl nie vergessen. Damit die eigene Hochzeit aber nicht nur in der Erinnerung unvergesslich bleibt, buchen die meisten Paare einen professionellen Hochzeitsfotografen, der die Eheschließung auch auf Fotos festhält.

professionelle Kameralinse

Wann den Fotografen aussuchen?

Da gute Hochzeitsfotografen oftmals schnell ausgebucht sind, sollten Sie sich möglichst rasch darum kümmern, den für Sie perfekten Fotografen zu finden. Im Grunde gilt: Je eher Sie jemanden aussuchen und buchen, desto besser.
Am besten beginnen Sie etwa zehn Monate vor der Hochzeit damit, Angebote von verschiedenen Fotografen aus Ihrer Nähe einzuholen. Wenn Sie die Angebote in aller Ruhe miteinander verglichen haben, sollten Sie den Hochzeitsfotografen ungefähr neun Monate vor dem großen Tag endgültig buchen.

Wo finden Sie den passenden Fotografen?

Den richtigen Hochzeitsfotografen können Sie auf ganz verschiedenen Wegen finden. Wenn Sie Glück haben, empfiehlt Ihnen jemand aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis einen guten Fotografen. Wenn beispielsweise ein befreundetes Paar mit einem bestimmten Fotografen bei seiner Hochzeit sehr zufrieden war, sind das die besten Voraussetzungen, dass er auch bei Ihnen tolle Arbeit leistet.
Alternativ können Sie online suchen. Viele professionelle Fotostudios oder selbstständige Fotografen haben eigene Homepages, auf denen ihre Angebote und Leistungen ausführlich beschrieben werden.
Kleinanzeigen in Ihrer lokalen Zeitung sind eine weitere Möglichkeit. Schließlich ist es für alle angenehmer, wenn der Hochzeitsfotograf aus der Nähe kommt und nicht erst stundenlang anreisen muss.

Worauf muss man bei der Auswahl eines Fotografen achten?

Gerade professionelle Hochzeitsfotografen entwickeln mit der Zeit ihren ganz eigenen Stil. Schauen Sie sich – wenn möglich – vorab Bilder an, die bei anderen Hochzeiten entstanden sind. So können Sie erkennen, ob Ihnen der Stil der Fotos und die Art, wie das Brautpaar dargestellt wird, gefällt.
Treffen Sie sich am besten vorher persönlich mit dem Fotografen und besprechen Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen. Nur wenn er Ihnen sympathisch ist, sollten Sie ihn auch buchen.
Achten Sie außerdem darauf, ob er professionell wirkt, also beispielsweise mit qualitativ hochwertigem Equipment ausgestattet ist. Wer etwa ausschließlich eine kleine Digitalkamera als Arbeitsgerät benutzen möchte, kann keine professionellen Hochzeitsbilder machen.

Wie lange sollte der Fotograf anwesend sein?

Ob der Fotograf nur wenige Stunden während und kurz nach der Hochzeitszeremonie anwesend ist, oder den ganzen Tag – samt der anschließenden Feier – dokumentiert, ist Geschmackssache.
Meist werden Hochzeitsfotografen für rund zwei bis drei Stunden gebucht. Sie fotografieren die Ankunft des Paares bei der Eheschließung, die Vermählung selbst und machen danach Fotos von der Hochzeitsgesellschaft und dem Paar allein in einer romantischen Umgebung.

Was kostet ein professioneller Fotograf?

Ein professioneller Fotograf hat natürlich seinen Preis. Die Kosten sind unter anderem vom Zeitaufwand abhängig und richten sich oftmals auch danach, wie viele Bilder nachher gekauft werden. 300 bis 400 Euro sollten Sie für einen guten Hochzeitsfotografen mindestens einplanen.

Bildquelle: Dawson / www.freeimages.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Comments are closed.